Andere über mich (Referenzen)

Als Trainerin

„Die Kompetenzen von Ulla Theisling schätze ich sehr. Ihre Sachkenntnisse, ihre methodische Vielfalt, ihre Flexibilität, ihre starke Problemlösungs- und Teilnehmerorientierung und lebensfrohe Ausstrahlung benoten die Teilnehmer/innen in den Evaluationsbögen nach ihren Kursen immer mit Höchstnoten“
(Hermann Strahl, ehem. Geschäftsführer der Heinrich-Böll-Stiftung NRW)

„Für Ihre Tätigkeit im Zusammenhang mit der erfolgreichen Durchführung dieser Veranstaltungen möchte ich mich bei Ihnen ausdrücklich bedanken“
(Hanno Ritterbusch, Leiter der Feuerwehr- und Katastrophenschutzschule Rheinland-Pfalz, Schulung „Train the trainer“ )


Als Moderatorin

„Ich bin froh darüber, dass die diesjährige Petersberger Convention durch ihre vorbehaltslosen und offenen Diskussionen, ihre hochkarätige Zusammensetzung mit zahlreichen Experten sowie ihre konstruktiven und zugleich bewegenden Esprit wahrnehmbare Akzente für die Zukunft unseres Landes – jenseits der Krise – setzen konnte. Sie, liebe Frau Theisling, hatten daran großen Anteil“.
(Jürgen Rüttgers, ehem. Ministerpräsident des Landes NRW)


Als Moderatorin in Beteiligungsprozessen (Jugendliche und Erwachsene)

„Die Rückmeldungen der Jugendlichen waren immer positiv, besonders bezogen auf das Planspiel. Es machte ihnen einerseits viel Spaß und andererseits war die Form und Durchführung sehr gut geeignet, ihnen kommunale Politik begreiflich zu machen“.
(Monika Krieg, Fachbereich Jugend und Familie, Stadt Viersen)

"Bürger in gemeinsame kreative Ideen- und Lösungsfindung einzubinden und mit ihnen das Gemeinwohl fördernde Projekte zu entwickeln, ist über unsere Erwartungen hinaus erreicht worden. Es sind eine Reihe von Initiativen entstanden, die in unserer Stadt beginnen, Wirkung zu entfalten".
(Birgit Gerhards, Jugend- und Sozialamt Geilenkirchen)
 
Als Coach

„Die Zusammenarbeit mit Frau Theisling ist geprägt von einem kompetenten Umgang mit der Aufgabe, zuverlässiger und kooperativer Unterstützung der verschiedenen Gremien und einer sicheren und freundlichen Zuwendung zu den unterschiedlichen Akteuren“
(Michael Lüning, Amt für Jugendhilfe und Schule,  Stadt Witten im Rahmen des Bundesprogramms „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“)

 
Als Beraterin

"Bevorstehender Vorstandswechsel, Verjüngungsprozess, Optimierung von Strukturen in Richtung stärkerer Teamarbeit waren die Hintergründe für unsere Fortbildung. Trotz der personellen Vergrößerung unseres Vorstandes herrschte eine gewisse Ratlosigkeit, wie die Veränderungen sinnvoller Weise angegangen werden sollten. Sie haben es ausgezeichnet verstanden, uns den richtigen Weg finden zu lassen. Wir gehen zuversichtlich und gestärkt aus der Fortbildung heraus."
(Jürgen Baues, Vorsitzender Philologen-Verband Köln)